Der Monsalvat Verlag ist ein Kleinverlag, der Titel zur Kunst und Kultur um 1900 veröffentlicht.

Fidus

Fidus, eigentlich Hugo Höppener (1868-1948) prägte mit seinen Illustrationen für Bücher, Zeitschriften und Druckschriften, seinen Bildern und den Drucken und Postkarten davon sowie seinen Tempelentwürfen die Bilderwelt der Lebensreform in Deutschland seit dem Ende des 19. Jahrhunderts.

1904 zeichnete er in Zürich eine Serie von elf Vorsatzblättern, Kopfleisten und eine Schlussvignette für eine Preisliste der Günther Wagner (heute Pelikan). Ihr ist die Monographie Fidus-Serie. Die 1904 in Zürich gezeichneten Illustrationen für die Günther Wagner gewidmet.

Karl Henckell

Im Februar/März 2017 folgt die Publikation Karl Henckell. Literatur- und Sozialrevolutionär.

Eine weitere Publikation zu Leben und Werk des Dichters und Verlegers Karl Henckell unter dem Arbeitstitel Karl Henckell. Verwandte und Bekannte ist für den Sommer/Herbst 2017 geplant.

Datenbank Lebensreform

Die Datenbank Lebensreform ist ein Online-Projekt des Monsalvat Verlags unter

Datenbank Lebensreform

Sie enthält derzeit rund 2100 bibliographische Nachweise von Beiträgen, die in historischen Zeitschriften im Umfeld der Freikörperkultur, der Naturheilkunde und der Theosophie erschienen sind.